Systemlösungen mit »Ceramics inside« von heute und morgen

Durch den Einsatz von Hochleistungskeramik in bestehenden und neuen Systemen werden bisher unerreichte Kombinationen von mechanischen, elektrischen, thermischen und chemischen Eigenschaften möglich. Davon zeugen innovative Anwendungen aus der Energietechnik, dem Maschinen- und Anlagenbau oder der Medizintechnik, wie z. B. Brennkammerauskleidungen, Wälzlager und Implantate. Werkstoffe und Bauteile auf der Basis von Hochleistungskeramik stellen ein ausgewiesenes Kompetenzfeld der Fraunhofer-Gesellschaft dar.

Entlang der gesamten Wertschöpfungskette reicht das Forschungsspektrum von der Modellierung und Simulation, über die anwendungsorientierte Entwicklung von Werkstoffen, Fertigungsprozessen und Bearbeitungstechnologien bis hin zur Bauteilcharakterisierung, Bewertung und zerstörungsfreien Prüfung unter Einsatzbedingungen. Mit der Fraunhofer-Allianz AdvanCer haben sich die beteiligten Institute das Ziel gesetzt, ihre in dieser Vielfalt einmaligen Kompetenzen vom Werkstoff bis zur Systemlösung noch enger zu verflechten und mit neuen Alleinstellungsmerkmalen die Wettbewerbsposition der Fraunhofer-Gesellschaft auf dem Gebiet der Hochleistungskeramik auszubauen.

AdvanCer-Schulungen

16. und 17. Juni 2016 in Dresden
Teil I / 2016: Werkstoffe, Verfahren, Anwendungen

10. und 11. November 2016 in Freiburg
Teil II / 2016: Konstruktion, Prüfung

Profilflyer

Profitieren Sie von den Kompetenten der Fraunhofer-Allianz AdvanCer und nutzen Sie die Vorteile von Hochleistungskeramiken.

Expertenstudie

Auf Initiative von DKG und DGM und unter Mitwirkung des VKI haben Fachexperten aus Industrie und Forschung die wichtigsten Zukunftsfelder für den Einsatz von Hochleistungskeramiken untersucht.